Schokokuchen im Glas mit Himbeeren und Granatapfel

Habt ihr schonmal Kuchen im Glas gebacken?
Ich auch nicht.
Bis vor kurzem…kuchenimglas6 Und ich muss zugeben: Auch dieses Mal hab ich es nur aus einer Not heraus probiert. Denn eigentlich sollten es Himbeer-Muffins werden, nur leider verbringt mein Muffinblech gerade eine schöne Zeit bei meiner Mama, und das wusste ich nicht.
Da ich für einen Besuch backen wollte und ich finde, dass da so kleine Häppchen oft hübscher aussehen und auch besser ankommen als ein großer Kuchen, hab ich dann nach Alternativen zu Muffins gesucht und bin schließlich auf Kuchen im Glas gestoßen. Sieht auch hübsch aus und schmeckt sicher genauso gut wie Muffins! Und ich muss sagen, ich bin begeistert – vor allem weils so schön aussieht und es mir wieder ganz neue Deko- und Kombinations-Möglichkeiten eröffnet. Bei mir wird ab sofort definitiv öfter im Glas gebacken!

kuchenimglas4 Zutaten für 4x 290ml Weck Gläser:
Bei den Gläser sollte man unbedingt darauf achten, dass diese hitzebeständig sind, da sie sonst im Backofen sehr leicht zerspringen können. Ich hab daher Weck Einmachgläser verwendet.

Grundrezept für Rührteig:
110 g weiche Butter
110 g Zucker
etwas Vanillepulver oder 1/2 Päckchen Vanillin-Zucker
2 Eier
225 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
100 ml Milch

Dieses Grundrezept kann man eigentlich ganz nach Lust und Laune abwandeln. Ich hab zum Grundteig noch etwas Kakaopulver hinzugefügt, damit es ein bisschen schokoladig wird und dazu gefrorene Himbeeren eingerührt. Für das Topping hab ich weitere gefrorene Himbeeren aufgetaut und einen Granatapfel ausgelöst. Ich hab also noch folgende Zutaten für den Kuchen im Glas verwendet:

1 EL Kakaopulver
eine Handvoll Tiefkühlhimbeeren – für den Teig und als Topping
Granatapfelkerne als Topping

Zubereitung:
Alle Zutaten vermengen. Am Ende die Tiefkühlhimbeeren vorsichtig unterrühren. Da bei Glas die Gefahr besteht, dass sie, wenn sie großen und schnellen Temperaturunterschieden ausgesetzt sind, leicht zerspringen, hab ich sie während der Zubereitung des Teiges mit heißem Wasser befühlt, um sie auf die Hitze im Backofen vorzubereiten. (Ich weiß nicht, ob das Sinn macht und ob das hilft, ich kann nur sagen, dass meine Gläser nicht zersprungen sind 😉 ) Das Wasser dann wieder ausleeren und den Teig bis etwas über die Hälfte in das Glas füllen und bei 150 Grad etwa 30-40 Minuten backen. Wenn sie fertig gebacken sind, den Backofen aufmachen und die Gläser im Ofen auskühlen lassen, um erneut große Temperaturunterschiede für die Gläser zu vermeiden.

kuchenimglas3 Das Tolle an Kuchen im Glas ist, dass man ihn durch den Deckel der Gläser auch wunderbar transportieren kann, somit ist Kuchen im Glas auch das ideale Mitbringsel oder Geschenk. kuchenimglas2

Habt ihr schonmal Kuchen im Glas probiert? Was sind denn eure Lieblingsrezepte dazu? Freue mich immer über neue Ideen und Inspiration!

Alles Liebe,
Verena

Advertisements