Beeriger Eistee und stachelige Limonade – frisch aus dem Garten #drinkitlikeitshot

drinkitlikeAuch wenn es in den letzten Tagen (endlich) etwas kühler wurde, und die Sonne sich eher bescheiden gezeigt hat – Wir haben trotzdem noch zwei  (letzte) Ideen für sommerliche Drinks für euch. Wir hoffen einfach, dass der Sommer nun noch nicht ganz vorbei ist, und wir noch ein paar wärmere Tage vor uns haben, bevor Herr Herbst um die Ecke kommt.

Für beide Getränke hab ich Zutaten aus dem eigenen Garten verwendet –  so praktisch und einfach schmackhafter als aus dem Supermarkt – wobei ich sonst natürlich auch oft auf gekaufte Früchte und Kräuter zurückgreife. Hier also meine beiden Kreationen:

Brombeer-Zitronenmelissen Eistee

Als ich in der Küche noch einen Früchte-Tee zum Kaltaufgießen entdeckte, der mir „pur“ nicht sonderlich geschmeckt hat, kam ich auf die Idee, ihn durch frische Beeren aufzuwerten und schmackhafter zu machen. Bei selbstgemachtem Eistee gibt es ja ohnehin so viele Möglichkeiten und alles ist erlaubt. Also gesagt, getan.

Zutaten:
– Brombeeren
– Zitronenmelisse
– 1 Päckchen Spar Cool Tea – Johannisbeere-Zitrone
– Soda oder Wasser
– Eiswürfel

Brombeer-Zitronenmelisse Die Zubereitung geht schnell und einfach: Für den Eistee hab ich zuerst ein Päckchen des Cool Tea in kaltem Soda in einem 1/4 Liter Wasser 8 Minuten ziehen lassen, wie auf der Packung angegeben. In der Zwischenzeit hab ich etwa die Hälfte der Brombeeren durch ein Sieb passiert, um frischen Brombeer Saft zu bekommen. Die restlichen Beeren kamen in eine große Flasche. Dazu auch noch ein paar Zweige Zitronenmelisse. Dann den Tee und auch den frischen Brombeersaft in die Flasche dazugießen. Am Ende mit Soda aufgießen. Die fertige Mischung hab ich für etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Kurz vor dem Trinken noch ein paar Eiswürfel dazu – und fertig!

Brombeer-ZitronenmelisseVor allem fand ich diesen selbstgemachten Eistee sehr lecker, da er nicht zu süß war. Wer es süßer lieber mag, kann natürlich noch Zucker, Honig, Agavendicksaft,… hinzufügen. Außerdem kann man den Eistee natürlich auch mit anderen Teesorten, die man heiß aufgießt, zubereiten. Hier empfiehlt es sich, den Tee dann schon am Abend davor zuzubereiten und über Nacht auskühlen zu lassen.

Das zweite Getränk, das ich euch zeigen möchte, ist:

Stachelbeer-Limonade mit Minze

Ich finde Stachelbeeren werden so unterbewertet. Sie schmecken soo gut und sollten viel mehr gehypt werden. Ich fang mal damit an! Dieses Getränk ist vielleicht eher ein sogenanntes Fruit Infused Water, um es hip auszudrücken, ich nenn es aber trotzdem Limonade – vor allem, weil ich finde, dass sich Stachelbeer Fruit Infused Water mit Minze nicht so gut anhört.

Stachelbeeren-LimoZutaten:
1 kleine Handvoll rote Stachelbeeren
1 TL Zitronensaft
Minze
Mineralwasser

Stachelbeeren-Limo Zubereitung:
Auch hier ist die Zubereitung denkbar einfach. Die Stachelbeeren einfach halbieren und die Hälfte davon vorsichtig in ein Glas auspressen. Die anderen halbierten Beeren in das Glas hinzugeben. Eine Zitrone auspressen und etwa 1 TL Zitronensaft dazuleeren. Minze in das Glas geben und mit Mineralwasser aufgießen. Etwas im Kühlschrank ziehen lassen.

Stachelbeeren-LimoDas waren meine zwei Drink-Ideen für heiße Tage – vielleicht konnte ich euch ja inspirieren!

Alles Liebe,
Verena

Advertisements