Frühling in Prag

Vergangenes Jahr etwa um die Zeit, vielleicht ein bisschen früher, war ich mit meinem Freund in Prag. Es war mein zweiter Besuch in dieser schönen Stadt und ich muss sagen, es hat mir beim zweiten Mal noch besser gefallen als beim ersten Mal. Das kommt wahrscheinlich daher, dass der erste Besuch ein Schulausflug war, und wir damals die Sightseeing-Tour mit unserem Englischlehrer nur bedingt cool fanden und lieber den nächsten McDonalds aufsuchten. Von damals blieb uns das Grillen im Hostel und Bierwetttrinken bzw. Bierimkopfstandtrinken mehr in Erinnerung als die Stadt selbst. Wie auch immer. Letztes Jahr fand ich so richtig Gefallen an der Stadt, und ich habs ein bisschen bereut so lange mit einem zweiten Besuch gewartet zu haben.

Wir sind von Wien mit dem Zug nach Prag gefahren – das ist bequem, wenn man
früh genug bucht auch nicht allzu teuer und es geht eigentlich auch recht schnell.
Gewohnt haben wir im sehr hippen Hotel Prague Fusion, das ich nur weiterempfehlen kann. Ich hab vom Hotel gefühlt (aber übertrieben) etwa genauso viele Fotos gemacht wie von der Stadt selbst. Ich kann mich einfach für schöne Einrichtung und kreatives Design begeistern. Auch wenn ich kein Problem damit habe, im Hostel mit acht Fremden im Zimmer zu schlafen, hab ich eine Schwäche für hübsche Hotels.

Prag Fusion HotelPrag Fusion Hotel Prag Fusion HotelHotel Prague Fusion

So, jetzt aber genug vom Hotel, eigentlich waren wir ja wegen der Stadt gekommen. Und das hat sich auch gelohnt. Wenn ich eine Stadt besuche, dann lasse ich mich  gerne mal einfach mit den anderen Leuten mittreiben. Meistens kommt man dann, ohne Stadtkarte und Plan im Kopf, a) zu den berühmten Sehenswürdigkeiten, wie zur Karlsbrücke, zur Burg oder auch zur John Lennon Wall (sehr cool!) und was noch viel wichtiger ist b) zu schönen Plätzen, die man mit Reiseführer wahrscheinlich nie entdeckt hätte. So haben wir das also auch diesmal gemacht.

PragAltstädter Rathaus – Neben der Karlsbrücke DIE Sehenswürdigkeit Prags PragBlick von oben auf die Stadt mit ihren vielen Brücken über die Moldau

PragBlick von der Moldauinsel Kampa – so traumhaftes Wetter

PragIMG_9945Blick von der Karlsbrücke

KarlsbrückeBlick auf die Karlsbrücke

Was in Prag natürlich auch nicht zu verachten ist, sind die vielen kleinen tollen Cafés und auch leckeren Restaurants (ich liiiebe böhmische Küche!) – da wünscht man sich fast (aber nur fast) einen verregneten Nachmittag, den man guten Gewissens in einem Café bei Kakao und Torte verbringen kann.

Prager Café
Bis auf den fehlenden verregneten Café-Nachmittag, hatten wir auch wirklich Glück mit dem Wetter, und haben ein herrliches Frühlingswochenende mit strahlend blauem Himmel erleben dürfen. Überall sprießte und blühte es.

0000IMG_9938 Frühling in PragIMG_9941
Also, falls ihr für diesen Frühling noch auf der Suche nach einem spontanen Kurzurlaub oder einem schönen Wochenende in einer Stadt seid, kann ich euch Prag nur ans Herz legen. Aber auch mein erster Besuch im Herbst war toll. Lange Rede, kurzer Sinn: Falls ihr die Gelegenheit habt, verbringt unbedingt mal ein paar Tage in der tschechischen Hauptstadt!

Alles Liebe,
Verena

Advertisements